mobile Navigation Icon

Höhle und Podest

Das gezeigte Möbel kombiniert die Prinzipien "Cave" und "Mountain Top" und eignet sich sowohl für Präsentationsphasen als auch für ruhiges Lernen.

Nischen als Lernhöhle

Manche Stellen im Schulhaus eignen sich, um eine gemütliche "Lernhöhle" einzurichten. In der Realschule in Herzogenaurach wurde eine Nische in einer ehemaligen Hausmeisterwohnung kreativ umgestaltet und dient jetzt den Schülerinnen und Schülern im Ganztag als Rückzugsort.

Möbel als Höhle

Die Räume in der Grundschule in Freiham bieten den Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten, sich zurückzuziehen und es sich in einer ruhigen Lernumgebung bequem zu machen. Die Möblierung ist entsprechend angepasst.

Eigens entworfene Möbel

Um dem Bedürfnis nach einer ruhigen und bequemen Lernumgebung gerecht zu werden, hat sich die Rektorin der Grundschule Freiham Frau Wobido Gedanken gemacht und zusammen mit einem Schreiner ein Möbelstück entworfen, das auch noch zusätzlichen Stauraum bietet. Die Funktionalität und das Design waren so überzeugend, dass die Stadt München es sogar in den Ausstattungskatalog für Schulen aufgenommen hat.

Höhle umbaubar

Dieses Beispiel zeigt, wie sich mit wenig Aufwand ein Podest in einer Nische in einen Rückzugsraum, auch für mehrere Schülerinnen und Schüler, umbauen lässt.

Auch ältere Schülerinnen am Gymnasium Hilpoltstein nutzen das Cave-Arrangement von Möbeln für konzentriertes Arbeiten im Fach Spanisch.

Konferenzzylinder

Ein weiteres Cave-Arrangement für ältere Schülerinnen und Schüler zeigt das Beispiel des Konferenzzylinders am Albrecht-Ernst-Gymnasium in Oettingen. Hier können sich die Lernenden in einen räumlich abgegrenzten Bereich zurückziehen.