mobile Navigation Icon

Ganztag » Praxisbeispiele "to go" » Entspannungsrituale

Leicht umsetzbare Entspannungsübungen und Praxisbeispiele

Hier erhalten Sie Anregungen, praktische Anleitungen sowie Audiodateien zu verschiedenen Entspannungsübungen, die sich leicht in den Schulalltag integrieren lassen. Klicken Sie auf die Bilder! Sie gelangen so gleich zur Audiodatei bzw. den Bildkarten und Anleitungen.

Traumreisen

Traum- oder Fantasiereisen ähneln im Ablauf der „Reise durch den Körper". Das Thema der Traumreise kann ganz unterschiedlich sein. Audiobeispiele zum sofortigen Einsatz im Unterricht finden Sie gleich hier.

Als Tipp: Es ist sehr schön, wenn die Kinder/ Jugendlichen nach der Traumreise ein Bild dazu malen. So können Erlebnisse verarbeitet und ausgedrückt werden.

Als Alternative können Kinder/ Jugendliche, die sich noch schwer tun, die Augen für einen längeren Zeitraum geschlossen zu halten, bereits während der Traumsreise malen. So kommen auch diese zur Ruhe und entspannen auf ihre Art.

Über Zusendungen von Bildern aus Ihrer Klasse/ Lerngruppe freuen wir uns! Bei entsprechender Erlaubnis, können wir die Werke auf unserer Homepage veröffentlichen. Klicken Sie hier und schreiben Sie uns eine Email.

 

 

 Traumreisen

Körperreise

Reisen durch den Körper („Body Scan“) sind eine besondere Form der Entspannung. Bei dieser Methode steht das Hineinspüren in den eigenen Körper im Fokus. Die Schülerinnen und Schüler richten den Blick nach innen. Sie fokussieren sich auf ihre Körperteile und stärken so ihre Körperwahrnehmung. Die Übung kann im Sitzen oder Liegen ausgeführt werden. 

 

 

Körperreisen

Meditationen

Meditationen lassen sich gut in den Schulalltag integrieren. Eine Klang- oder Kerzenmeditation beispielsweise unterstützt die Emotionen zu beruhigen und sich neu zu fokussieren.  Hier finden Sie die gesprochene Anleitung für eine Geräusch- und Klangmeditation.

 

 

   Klangmeditation

Atemübungen

Die folgenden Atemübungen eignen sich aufgrund ihrer beruhigenden und ausgleichend sowie zentrierend und fokussierend Wirkung z.B. für den Einsatz vor Tests, um die Schülerinnen und Schüler auf eine neue Situation einzustellen,  beim Stundenwechsel oder nach Phasen von körperlicher Aktivität.

 

 

 Atemübungen

Entspannen in Bewegung

Entspannungsübungen sind nicht per se „bewegungslos“. Es lässt es sich auch durch bzw. in Bewegung gut entspannen. Im Yoga nennt man eine entsprechende Reihe von Haltungen auch Sonnengruß. Sonnengrüße führt man in der Regel mindestens 3mal nacheinander aus, um die entspannende und zentrierende Wirkung zu erreichen. Es ist sozusagen eine bewegte Meditation.

 

 

 

 

 

Entspannen in Bewegung

Massagen

Dieses Beipiel für eine spielerische Massage können die Schülerinnen und Schüler z.B. mit Hilfe eines Igel- oder Tennisballs für sich selber durchführen und so die eigenen Beine, Arme, Schultern und den Nacken massieren.  Es eignet sich aber auch besonders gut als Partner-/ Gruppen-Rücken-Massage. Dabei sitzen die Kinder oder Jugendlichen hintereinander, lauschen der Erzählung und wenden entsprechende Massagetechniken an. Statt mit den Händen kann auch mit einem Igel- oder Tennisball massiert werden.